Telefon 0241 47580598 over@aixvitalis.com

Chronische Ent­zünd­ungen

(Stille Entzündung, Silent Inflammation, Low Grad Inflammation)

Typische Beschwerden

Im Gegensatz zu einer akuten Entzündung, die meist heftig weh tut und auch im Blut nachweisbar ist, verlaufen chronische Entzündungen ohne diese typischen Beschwerden. Sie werden auch „stille Entzündungen“ genannt. Da sie symptomlos sind, bleiben sie oft lange oder ganz unbemerkt. Doch Jahre lang unentdeckte schwelende Entzündungen werden nach heutigem Forschungsstand mit Zivilisationserkrankungen wie Diabetes mellitus, Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Demenz, CO PD, Allergien, Arteriosklerose so wie auch der vorschnellen Alterung und Degeneration zumindest assoziiert. Damit sind sie ein ernstzunehmender Risikofaktor für die Gesundheit.

Ursachen einer stillen Entzündung

Zwei der wichtigsten Ursachen, die sich inzwischen herauskristallisiert haben, sind: ein zu hoher Anteil von Omega-6-Fettsäuren im Essen und Übergewicht. Vor allem in Fleisch, Wurst und Milchprodukten sind meist zu viel Omega-6-Fettsäuren und zu wenig Omega-3-Fettsäuren. Dies kann Entzündungen fördern.

Und wie kann Übergewicht Entzündungen begünstigen, werden Sie sich jetzt fragen. Das Fettgewebe ist nicht nur ein Energiespeicher. Vielmehr setzt es Entzündungsbotenstoffe frei und fördert damit eine Entzündungsneigung. Besonders schädlich ist das Bauch- oder Eingeweidefett. Es kann für Übergewichtige ein erhöhtes Risiko an Herzinfarkt und Diabetes zu erkranken, bedeuten.

Denn auf jede Entzündung reagiert der Körper mit einer kurzzeitigen antientzündlichen Gegenreaktion, damit es nicht zu einer überschießenden Immunreaktion kommt. Bei einer stillen Entzündung jedoch wird eine permanente antientzündliche Gegenreaktion hervorgerufen. Dadurch gerät das Immunsystem aus dem Gleichgewicht. Es kommt zu einer Überreaktion, wodurch die permanenten entzündlichen Reize weitere chronische Erkrankungen wie Autoimmunerkrankung, Arteriosklerose und vieles mehr auslösen können. Oder das Immunsystem fährt die entzündlichen Reize so stark herunter, dass es im Fall von Infektionen zu schwach reagiert, so dass Infektionen chronisch werden können und auch allgemein die Infektanfälligkeit steigen kann.

Therapiemöglichkeiten

Stille Entzündungen lassen sich zwar nicht durch eine Blutanalyse nachweisen. Trotzdem kann ich mit geschultem Blick auf bestimmte Entzündungsparameter und aufgrund einer speziellen Fettanalyse beurteilen, ob bei Ihnen eine stille Entzündung vorliegt.

Sie lässt sich unter anderem mit Hilfe von Omega-3-Fettsäuren behandeln. Damit kann nicht nur der stillen Entzündung zu Leibe gerückt werden, sondern es können zudem ernsthafte Gesundheitsrisiken bei den sogenannten Zivilisationskrankheiten minimiert werden.

Dabei bilden wir ein Team. Ich kann einen Impuls geben und Sie behandeln und begleiten. Sie müssen, sofern Sie Übergewicht haben, unbedingt abnehmen. Mit Abnehmen und regelmäßige körperliche Bewegung können Sie auf natürliche Weise die Entzündungsmarker selber reduzieren und sich somit vor stillen Entzündungen schützen.

Telefon 0241 47580598